Pikkewyntjies

Pikkewyntjies ist ein Vorschulkindergarten in Mooi Uitsig bei Betty’s Bay in der Nähe von Kapstadt, der von African Kombi Tours und seinen Gästen unterstützt wird. Der Name kommt aus dem Afrikaansen und bedeutet Pinguin-Kinder! Pikkewyntjies bezieht sich auf die berühmten Pinguine von Betty’s Bay. Die große, hier residierende Kolonie der Brillenpinguine wird oftmals von African Kombi Tours Gästen und anderen Touristen besucht. Der Vorschulkindergarten wurde gegründet von Sandy Carruthers im September 2007 um Kinder aus ärmlichen Verhältnissen in der Gegend in und um Betty’s Bay frühzeitig zu fördern und zu unterstützen.

Der Bedarf für einen Vorschulkindergarten in der Gegend ist groß. Trotz einer guten Infrastruktur und ansehnlichen Wohnviertel am Strand muss man nich weit fahren um großer Armut und Arbeitslosigkeit in den Randgebieten zu begegnen. Viele der von hier kommenden Kinder würden einen benachteiligten Start in der Grundschule haben. Die Grundschulklassen sind generell sehr groß und wenn ein Kind keine Vorschul-Kenntnisse mitbringt, erweist sich das Mitkommen in der Klasse ohne fundamentale Kenntnisse oftmals als hoch problematisch. Lernen erweist sich als schwierig und die Kinder haben große Hürden zu überwinden. In einer Gemeinschaft, wo es bei vielen Kinder schon an den Grundversorgungen und Bedürfnissen mangelt, sollten die Kinder nicht mit noch mehr Probemen konfrontiert werden.

Aus diesen Gründen wurde der Pikkewynties Vorschulkindergarten gegründet. Angefangen hat der Kindergarten in dem Gemeinschaftssaal von Mooi Uitsig bei Betty’s Bay mit 6 Kindern. In 2009 hat die Stadtverwaltung einen Klassenraum und eine Küche bauen lassen. Die Leiterin des Vorschulkindergartens ist Zaan Cilliers, die von Anfang an dabei war. Seitdem ist der Kindergarten auf 40 Kinder im Alter von 2 bis 6 Jahren angewachsen. Unterrichtet werden die Kindern von zwei Lehrerinnen und einer Assistentin. Die Stadtveraltung hat seitdem ein neues Gebäude bauen lassen, die der Kindergarten zur Zeit von der Stadtverwaltung mietet. Es gibt einen Spielplatz auf einer grünen Wiese neben dem Kindergarten, der von Zaan und einer handvoll Freiwilliger gepflegt wird.

Pikkewyntjies ist mit dem Kinderschutzbund Südafrika affiliiert und wird hauptsächlich durch Spenden und Freiwilligenhilfe am Leben erhalten. Die Miete, Kosten für Strom und Transport sind hierbei die größten Kosten.

Zusäztlich wurde es nötig, die Kinder mit Mahlzeiten zu versorgen, als den Lehrerinnen auffiel, das viele der Kinder hungrig in den Kindergarten gekommen sind. Somit serviert der Kindergarten nun auch ein Frühstück, einen Vormitagssnack und ein gekochtes Mittagessen. Dies sind oftmals die einzigen Mahlzeiten, die die Kinder überhaupt bekommen. Eine Köchin stellt die Mahlzeiten aus den wenig zur Verfügung stehenden Mitteln zusammen um die Mägen voll und das Gehirn aktiv zu halten! Mittlerweile wurde auch ein kleiner Gemüsegarten angelegt, der den Speiseplan erweitert.

Einige der Kinder leben weit entfernt von der Schule und somit wurde eines Tages auch Transport zur Herausforderung. Die Staatslotterie Südafrikas hat nach einem Spendenaufruf einen Transportbus gesponsert, für den Pikkewyntjies sehr dankbar ist. Wie auch für die anderen Ausgaben muss sich der Kindergarten auf Spenden stützen, um den Unterhalt und das Benzin für das Fahrzeug zu stemmen. Eine weitere Einnahmensquelle bietet auch der von Pikkewynties ins Leben gerufene Second Hand Shop in der Stadt Betty’s Bay, wo gespendete Kleidung verkauft wird und die Einnahmen direkt an den Kindergarten gehen.

Nachdem die Kinder den Pikkewynties Kindergarten verlassen haben und zur Grundschule in den nächst größeren Ort gehen, sind sie bereits gut ausgestattet mit einem fundiertem Sockel aus Grundbildung, Manieren, Fleiss und Ehrgeiz. Sie entwickeln sich von da an sehr gut und kommen oftmals voller stolz zurück zu ihrem ersten Lehrer im Kindergarten mit Auszeichnungen für hervorragende Schulleistungen.

Das Ziel von Pikkewynties Vorschulkindergarten ist den Kreislauf der Armut durch fruehzeitige Bildung zu brechen.

African Kombi Tours und unsere Gäste unterstützen den Pikkewynties Vorschulkindergarten mit aller Kraft durch Geld- und Sach- und Dienstleistungen. Unsere Gäste und andere Interessenten können stets über die neuesten Entwicklungen bei Pikkewynties unterrichten werden, auch ein Newsletter steht hierfuer zur Verfügung. Oftmals und regelmäßig besuchen wir den Kindergarten, auch mit unseren Gästen, die beispielsweise auf einer Garden Route Tour oder einer Kapstadt Tour unterwegs sind. Sachspenden werden von African Kombi Tours stets dankend entgegengenommen und an Pikkewynties weitergeleitet. Geldspenden an Pikkewynties werden von African Kombi Tours ehrenamtlich auf einem gesonderten, gebührenfreien Konto verwaltet und in regelmäßigen Intervallen an Pikkewynties überwiesen. Auch in Deutschland steht hierfür ein Sendenkonto zur Verfügung.

Jede gebuchte Tour bei African Kombi Tours spendet automatisch 5 Euro an den Pikkewynties Vorschulkindergarten.

Gallery