Von den Sternen der Karoo zur traumhaften Garden Route

Der Chapmans Peak Bergpass.
Der Chapmans Peak Bergpass.
Elefant im Addo Nationalpark.
Elefant im Addo Nationalpark.
Sonnenuntergang am Atlantik in Kapstadt.
Sonnenuntergang am Atlantik in Kapstadt.
Der Tafelberg in Kapstadt.
Der Tafelberg in Kapstadt.

Begleiten Sie uns auf eine vielseitige, exklusive Zeitreise durch den Westen Südafrikas: von der Entstehung der Sterne und prähistorischer Fossilien über die Kultur der Buschleute schlagen wir den Bogen ins moderne Kapstadt. Zwischen Sandstränden, Halbwüste, fruchtbaren Tälern, Weltmeeren und einer atemberaubenden Tier- und Pflanzenwelt bieten wir Ihnen Abwechslung und Erlebnis pur am schönsten Kap der Welt. Auch buchbar als Selbstfahrertour!

Buchungsanfrage senden

Reisehöhepunkte

  • Reisen in angenehmer Gruppengröße von maximal 9 Teilnehmern
  • Sterne in der Großen Karoo
  • Prähistorische Fossilien im Herzen der Halbwüste
  • Kultur der Buschleute und unendliche Weite der Karoo
  • Safarifahrten zu den »Großen 5«
  • Der letzte Urwald des Landes
  • Unvergessliche Garden Route
  • Von portugiesischen Seefahrern und Federbaronen
  • Französische Hugenotten und der berühmte Kap-Wein
  • Vom Kap der Guten Hoffnung zum Tafelberg
  • Von der Apartheid zur Regenbogennation
  • »Mutterstadt« Kapstadt


Reisepreis: *ab EUR 3 195,00 pro Person im DZ

Reisebeschreibung

Tag 1: Abflug Richtung Afrika
Am heutigen Tag beginnt die Reise mit dem Abflug mit einem Langstreckenflug nach Südafrika.

Tag 2: Willkommen in Südafrika
Ankunft am Flughafen Kapstadt, wo Sie von Ihrer Reiseleitung begrüßt werden. Anschließend fahren wir zu Ihrem gemütlichen und zentral gelegenem Hotel an der Kapstädter Waterfront, wo Sie für diese Nacht unterkommen. Zur Einstimmung genießen wir am Abend einen Sundowner auf dem Signal Hill, bevor wir gemeinsam zu unserem Willkommens-Abendessen fahren. A

Tag 3: Das ganze Universum in der Großen Karoo
Am frühen Morgen brechen wir auf und fahren in nordöstlicher Richtung in die Karoo Halbwüste. Karoo ist ein altes Wort der Buschleute für „Großes Durstland“. Es geht über spektakuläre Bergpässe, bevor wir die „Großen 5“ auf einer Pirschfahrt in einem privaten Wildreservat sehen. Danach fahren wir weiter nach Sutherland, die „Sternbeobachtungshauptstadt“ Südafrikas. Ein Hobbyastronom gewährt uns am Nachthimmel spannende Einblicke in die unglaubliche Welt des Universums und lässt uns durch sein Teleskop schauen. Ein gemütliches Gästehaus ist unser zu Hause für heute Nacht. 326 km / F, A

Tag 4: Prähistorische Fossilien im Herzen der Halbwüste
Am Vormittag Besuch bei SALT (Southern African Large Telescope), dem größten optischen Teleskop auf der südlichen Halbkugel. Hier wird Ihnen auf einer faszinierenden Führung die Erforschung des Sternensystems auf dieser Seite der Welt näher gebracht. Unser Weg führt uns weiter ins Landesinnere und in das Herz der Großen Karoo nach Beaufort West, der Geburtsstadt des weltberühmten Herzchirurgen Christiaan Barnard. Eine Fahrt über die karootypischen Schotterpisten, vorbei an völlig von der Zeit vergessenen Orten, bringt uns das friedliche Leben in der Halbwüste näher. Am Nachmittag besuchen wir den Karoo National Park, der einen kleinen Ausschnitt der unendlichen Weite und einmaligen Landschaft der Großen Karoo zeigt. Unterkommen werden wir in einem gemütlichen, viktorianischen Gästehaus, wo wir auch zu Abendessen. 297 km / F, A

Tag 5: Von Buschleuten und dem Anglo-Buren-Krieg
Nach einem Besuch des Christiaan Barnard Museums fahren wir weiter durch die Große Karoo Halbwüste nach Graaff-Reinet, der „Perle der Karoo“, die als einzige Stadt Südafrikas vollständig von einem Nationalpark umgeben ist. Zu sehen gibt es unter anderem unglaublich schöne, meist denkmalgeschützte Cape Dutch und viktorianische Gebäude, verträumte Straßen, traumhafte Jacarandabäume und den unvergleichlichen Charme eines typischen Karoo Städtchens. Wir übernachten auf einer Gästefarm, auf der wir bei einer geführten Tour jahrtausendalte Felszeichnungen der Buschleute besichtigen können. 203 km / F, A

Tag 6: Die „Großen 5“ im Addo National Park
Unser Ziel an diesem Tag ist der zweitgrößte Nationalpark Südafrikas, der Addo Elephant National Park. Der Park bei Port Elizabeth lässt das typische „Out of Africa“-Gefühl aufkommen und bietet die seltene Gelegenheit, in einem malariafreien Gebiet auf Safari zu gehen und Großwild zu beobachten. Die folgenden zwei Nächte sind wir in Chalets im Addo Elephant National Park untergebracht. 326 km / F, A

Tag 7: Addo Elephant National Park
Wir stehen an diesem Tag sehr früh auf und unternehmen vielleicht sogar vor dem Frühstück unsere erste Safari. Viele Tiere sind schon zu dieser Zeit unterwegs zu den Wasserlöchern. Zu Mittag können wir im parkeigenen Restaurant essen, um dann am Nachmittag ganz nach Wunsch noch einmal bei einer Pirschfahrt die gigantische Artenvielfalt afrikanischer Tiere und Pflanzen zu beobachten. Alternativ kann der Tag auch zum Erholen und Entspannen in der Umgebung des Camps dienen. F, A

Tag 8: Der letzte Urwald der Garden Route
Morgens geht es weiter an der Küste entlang zur weltberühmten Garden Route. Ausflugsziel für heute ist der an der Mündung des Storms River gelegene Tsitsikamma National Park, der älteste Nationalpark Südafrikas. Es heißt, die mystische Atmosphäre des dichten Urwaldes habe den in Südafrika geborenen Schriftsteller JRR Tolkien zu seinem Meisterwerk „Der Herr der Ringe“ inspiriert. Hier unternehmen wir eine kurze, einfache Wanderung entlang bewaldeter Klippen und fast 1.000 Jahre alter Gelbholzbäume zu den einmaligen Hängebrücken über die Mündung des Storms River in den Indischen Ozean. Am Rande des Parks sind wir für heute Nacht zu Gast in einem charmanten Hotel. 206 km / F, A

Tag 9: Von portugiesischen Seefahrern und der „Bahia Famosa“
Am Vormittag besuchen wir bei einem Ausflug in die Küstenstadt Plettenberg Bay das Robberg Marine and Nature Reserve. Eine etwa vierstündige, sich sehr lohnende Wanderung führt uns entlang hoher Klippen vor einem weiten Horizont und inmitten einer Vielfalt einheimischer Fynbos Vegetation um die spektakuläre Halbinsel (kann individuell abgekürzt werden). Der Blick über die Bucht, die die portugiesischen Seefahrer als „Bahia Famosa“ bezeichneten, ist unvergesslich. Unser Ziel für diesen Tag ist die herrlich gelegene Küstenstadt Knysna, berühmt für ihre traumhafte Lagune. Nachdem wir am Rande der Stadt Knysna noch einen außergewöhnlichen und inspirierenden Besuch im Township unternehmen, kommen wir am frühen Abend in einem schönen, zentral gelegenen Hotel unter. 104 km / F, A

Tag 10: Von Federbaronen und Millionen Jahre alten Stalagmiten
Es heißt Abschied nehmen vom Indischen Ozean, denn der Weg führt uns über den 800 m hohen Outeniqua Pass hinauf in die sogenannte Kleine Karoo zur „Straußenhauptstadt“ Südafrikas, nach Oudtshoorn. In dem Ort der ehemaligen Federbarone besuchen wir eine der typischen lokalen Straußenfarmen, wo uns die Geschichte und das Leben der für diese Region wirtschaftlich sehr wichtigen Tiere näher gebracht werden. Danach besichtigen wir eines der sieben Wunder Südafrikas, die weltberühmten Cango Höhlen. Wohnen werden wir für heute Nacht auf einer stilvollen Gästefarm, wo wir am Abend einen leckeren, landestypischen braai (Barbecue) serviert bekommen. 117 km / F, A

Tag 11: Über die Route 62 zum weltberühmten Kap-Wein
Wir fahren über die berühmte Route 62, vorbei an den malerischen Klein Karoo Städten Calitzdorp und Ladismith. Ladismith ist für seinen lokal produzierten Käse bekannt. Über den sehenswerten Huisrivier Pass geht es bis in das kleine Künstlerstädtchen Barrydale. Langsam nähern wir uns dann der Kap Weinregion. Nach dem spektakulären Du Toits Kloof Pass, von dem man an klaren Tagen den Tafelberg erblicken kann, erreichen wir am frühen Abend die Stadt Paarl. Am Fuße des Paarl Rocks übernachten wir für die nächsten zwei Nächte auf einer sehr schönen, produzierenden Weinfarm. 367 km / F, A

Tag 12: Von den Brillenpinguinen zu den Hugenotten und den ersten Weinbauern
Am heutigen Morgen fahren wir zunächst auf einer wunderschönen Küstenstraße an der False Bay entlang. Am Vormittag erreichen wir den Vorschulkindergarten Pikkewyntjies in Betty‘s Bay, der von African Kombi Tours finanziell unterstützt wird. Nach einem inspirierenden Besuch und einem Kennenlernen der großherzigen Kindergärtnerinnen und der fröhlichen Kinder besuchen wir eine große Pinguinkollonie im selben Ort. Danach geht es über den imposanten Franschhoek Pass in die alte Hugenotteneinwanderer-Stadt Franschhoek. Auf der heutigen Tour durch die einmaligen Weinanbaugebiete Südafrikas werden wir auch auf einer geführten Weinkellertour die einheimischen Anbau- und Herstellungsverfahren kennenlernen. Außerdem besuchen wir die berühmte Universitätsstadt Stellenbosch, bevor wir am frühen Abend wieder auf unsere Weinfarm zurückkehren. 324 km / F, A

Tag 13: Von der Apartheid zur Regenbogennation
Der Kreis schließt sich und wir kommen zurück in die „Mutterstadt“ Kapstadt. Eine kulturelle Bereicherung bietet heute ein Ausflug nach Robben Island (wetterabhängig). Auch die Zelle des Friedensnobelpreisträgers und ehemaligen Staatspräsidenten Südafrikas Nelson Mandela wird dort besichtigt. Anschließend checken wir in Ihrem Hotel wieder ein, wo Sie die verbleibenden drei Nächte verbringen werden. Am Abend sind wir in einem Erlebnisrestaurant eingeladen. 132 km / F, A

Tag 14: Südafrikas „Mutterstadt“
Bei einer Rundfahrt und einem Stadtrundgang sehen wir unter anderem den Company's Garden, einen afrikanischen Flohmarkt, das Parlament, die City Hall, das Cape Castle und die Sklaven Lodge an. Zur Mittagszeit bringt uns ein kurzer Transfer hinaus zum Blouberg Strand, wo sich mit dem Tafelberg über der gesamten Table Bay ein einmaliges Fotomotiv bietet. Das farbenfrohe Malaienviertel lädt uns am Nachmittag ebenfalls zum Fotografieren ein und bringt uns das Leben der ehemaligen Sklaven und heutigen „Coloureds“ in Kapstadt näher. 60 km / F, A

Tag 15: Vom Kap der Guten Hoffnung zum Kirstenbosch Botanischen Garten
Wir erkunden heute die gesamte Kaphalbinsel mit all ihren faszinierenden Höhepunkten. Eine Fahrt über den wahrscheinlich spektakulärsten Bergpass des Westkaps, den Chapmans Peak Drive (evtl. bei schlechten Wetterbedingungen gesperrt), bringt uns durch das ländliche Küstendorf Noordhoek zum südwestlichsten Punkt Afrikas, dem Kap der Guten Hoffnung und dem Cape Point. Entlang der False Bay geht es am frühen Nachmittag vorbei am alten südafrikanischen Marinestützpunkt Simon's Town. Kurz vor Kapstadt besichtigen wir dann den atemberaubenden Botanischen Garten Kirstenbosch, der auf über 500 ha einen Einblick in den Reichtum der hiesigen Vegetation gibt und Teil des Weltkulturerbes ist. Bei einem köstlichen Abschieds-Abendessen in einem Erlebnisrestaurant werden wir diese wirklich einmalige Reise noch einmal Revue passieren lassen. 116 km / F, A

Tag 16: Abschied nehmen auf dem Tafelberg
Am Morgen gibt es dann noch einen weiteren unvergesslichen Höhepunkt, eine optionale Fahrt auf den 1.085 m hohen Tafelberg, von wo wir die spektakuläre Aussicht auf Kapstadt genießen können (extrem wetterabhängig, optionaler Programmpunkt und vor Ort direkt an der Kasse bezahlbar). Danach fahren wir gemeinsam zum Cape Town International Airport, wo es dann heißt, Abschied nehmen von Südafrika. Möchten Sie diese Reise mit einem Besuch zu den „Großen 5“ im Kruger National Park verbinden? Mehr dazu hier. F

Tag 17: Rückkehr nach Hause
Ankunft zu Hause.

Preise und Termine

Reisetermin: 18.11. - 04.12.2017
Reisepreis: EUR 3 195,00* pro Person, Einzelzimmerzuschlag EUR 550,00*

Reisetermin: 03.03. - 19.03.2018 / 17.11. - 03.12.2018
Reisepreis: EUR 3 455,00* pro Person, Einzelzimmerzuschlag EUR 590,00*

* Bei einer Gruppengröße von 6 bis 9 Personen
* Spätestens 28 Tage vor Reiseantritt wird das Erreichen der Mindestteilnehmerzahl bestätigt (siehe AGB).
* Vom Reisepreis ausgeschlossen sind allgemeine Erhöhungen der Beförderungskosten und Währungsschwankungen.
* Wir behalten uns Änderungen des Reiseprogramms vor.

Gerne unterbreiten wir Ihnen ein zusätzliches Angebot für die benötigten, internationalen Flüge! Auch ein maßgeschneidertes Programm für eine private, eigene Gruppe mit Wunschtermin stellen wir Ihnen gerne zusammen – So individuell wie Sie!

Im Reisepreis enthalten:

  • Private, lokale, qualifizierte und deutschsprachige Reiseleitung für die komplette Reise von und bis KapstadtInternationaler Flughafen
  • 14 Übernachtungen in ausgesuchten, schönen Unterkünften, größtenteils im Vier-Sternebereich
  • Mahlzeiten wie ausgeschrieben exkl. Getränke (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)
  • Ausflugs- und Rundreiseprogramm mit modernem, landesüblichem Mini- beziehungsweise Kleinbus mit Klimaanlage
  • Alle Eintrittsgelder, Aktivitäten und Nationalparkgebühren laut Reisebeschreibung (außer optionale Programmpunkte)
  • Gepäckbeförderung
  • Transfer von und zum Flughafen Cape Town International
  • Reisesicherungsschein

Im Reisepreis nicht enthalten: