Uganda - Die Perle Afrikas

Berggorillas.
Berggorillas.
Baby Schimpanse.
Baby Schimpanse.
Die Murchison Wasserfälle.
Die Murchison Wasserfälle.
Ein Baumlöwe.
Ein Baumlöwe.

Die „Perle Afrikas“, wie Winston Churchill einst Uganda nannte, ist ein Land von einzigartiger landschaftlicher Schönheit, mit einem unvergleichlichen Tierreichtum und Heimat der weltberühmten Berggorillas. Diese einmalige Tour zeigt Ihnen die Höhepunkte dieses eindrucksvollen Landes: Sie erleben die berühmten, wild-lebenden Berggorillas und Schimpansen in den einheimischen Wäldern, erforschen verborgene Dörfer und den Tierreichtum der Nationalparks Queen Elisabeth, der am Nil liegende Murchison Falls National Park sowie Lake Mburo. Ob Boots-Pirschfahrten, ausgesuchte Safari-Wanderungen oder ein Besuch der spektakulären Rwenzori Berge des Kibale National Parks, wir bieten die perfekte Kombination aus Abenteuer, Genuss und Abwechslung im Herzen Afrikas.

Reisehöhepunkte

Reisehöhepunkte

  • Dramatische Sonnenuntergänge am Nil und im Busch
  • Safarifahrten zu Wasser und Überland
  • Wohnen bei den „Großen 5“
  • Die Quelle des Weißen Nils
  • Die Wasserfälle im Murchison Nationalpark
  • Schimpansen Tracking im Kibale Nationalpark
  • Der Tierreichtum des Queen Elizabeth Nationalparks
  • Gorilla Tracking im Bwindi Nationalpark
  • ...und vieles mehr!!!

 Reisepreis: ab EUR 4 185,00* pro Person im DZ

Reisebeschreibung

Tag 1: Willkommen in Entebbe
Die Reise beginnt am heutigen Morgen mit einem Langstreckenflug nach Entebbe in Uganda. Ihre lokale, deutschsprachige Reiseleitung erwartet Sie am Flughafen und bringt Sie ins nahe gelegene Gästehaus in Entebbe. Hier können Sie in Ruhe entspannen bevor es morgen los geht auf eine einmalige Entdeckungstour durch Uganda. 4 km / A

Tag 2: Nashörner im Ziwa Rhino Sanctuary
Nach dem Frühstück geht es zum Ziwa Rhino Sanctuary, einem Projekt zur Wiederansiedlung von Nashörnern. Angefangen in 2005 mit 5 gespendeten Nashörnern passt nun ein Team von etwa 80 Parkrangern auf die mittlerweile 15 Nashörner im Rahmen eines Naturschutzprojektes auf. Während eines etwa einstündigen Spazierganges werden wir den tonnenschweren Kolossen Auge in Auge gegenüberstehen können. Durch durch Besuch unterstützen wir das Projekt. Übernachten werden wir in einer schönen Lodge. Nach dem Abendessen können wir auf eine weitere spannende Nachtpirsch-Wanderung mit einem erfahrenen Wildhüter durch das Buschland gehen. 210 km / F, PM, A

Tag 3: Vom Schuhschnabel Storch zu den Murchison Wasserfällen
Früh morgens fahren wir zu einem Papyrus Sumpfgebiet. Mit einheimischen Fischern begeben wir uns dort in kleinen Holzbooten zur Vogelbeobachtung – Hauptziel ist es, einen der selten gewordenen Schuhschnabel Störche zu sehen. Wir fahren weiter nach Norden bis zum schönen Murchison Falls National Park, wo uns ein schmackhaftes Picknick an den imposanten Murchison Wasserfällen erwartet. Dort stürzt der Viktoria Nil, der zum Weißen Nil gehört, mit 43 m Fallhöhe über eine Stufe, nachdem er sich durch eine Engstelle des Ostafrikanischen Grabens gezwängt hat. Auf einem geführten Spaziergang den Wasserfall hinunter erwartet uns unten ein privat angemietetes Flussboot zu einer Boots-Pirschfahrt auf dem Nil. Mit etwas Glück sehen wir hier auch Elefanten, Löwen und Rothschild-Giraffen. Kurz vor dem Sonnenuntergang erreichen wir die Murchison River Lodge von der Wasserseite aus. Hier werden wir „Thatched Tents” - schön eingerichtete, große Hauszelte mit Bad - für zwei Nächte am Ufer des Nils beziehen. 150 km / F, PM, A
   
Tag 4: Pirschfahrt im Murchison Falls National Park
Mit dem Sonnenaufgang überqueren wir den Nil auf einer Fähre und unternehmen eine spannende Pirschfahrt entlang des Nils. Die hügelige Savannenlandschaft ist Heimat von u. a. Rothschild-Giraffen, Büffeln, Elefanten, Löwen, Leoparden und vielen mehr. Wir nehmen uns hier viel Zeit. Während der Mittagshitze suchen wir uns ein schattiges Plätzchen für eine Picknick-Mittagspause, um etwas zu entspannen, bevor es auf weitere Erkundungen geht. Gegen Abend sind wir zurück auf unserer schönen Lodge. 0 km / F, PM, A

Tag 5: Der Kibale National Park
Nach einer abwechslungsreichen Fahrt durch ländliche Gegenden entlang des Albert Sees erreichen wir am Nachmittag die nördlichen Ausläufer der Ruwenzori Berge. Die hügelige Landschaft im Bereich der Ndali-Kasenda Kraterfelder zeigt sich uns als eine ländliche Idylle aus Kraterseen, Teeplantagen und Regenwäldern. In der hügeligen Kraterlandschaft liegt auch der Kibale National Park - weit über Afrika hinaus bekannt für die hohe Primatendichte, u. a. über 1.500 Schimpansen und der Vielzahl von Waldvögeln. Wir werden am Rande des Waldgebietes Kibale in einer gemütlichen Lodge übernachten. 322 km / F, PM, A

Tag 6: Auf den Spuren der Schimpansen und Fahrt zum Queen Elizabeth National Park
Nach dem Frühstück bringt uns eine etwa zehnminütige Fahrt zu einem Rangerposten. Hier erfolgt eine kurze Einweisung und letzte Vorbereitungen zu unserem heutigen Schimpansen Tracking. Zusammen mit einem erfahrenen Wildhüter durchstreifen wir dann den Regenwald, um eine der habituierten Familie aufzuspüren. Da sich die Schimpansen morgens meist „aufgeregt schreiend“ in den Baumkronen der Feigenbäume beim Fressen aufhalten, sind die Chancen sehr gut, diese beim Frühstücken zu beobachten. Das Schimpansen Tracking ist auf einen halben Tag beschränkt. Am Nachmittag erfolgt dann eine Fahrt zum 2.000 km² großen Queen Elizabeth National Park. Dieser liegt am südlichen Ende der Ruwenzori Berge und ist Heimat von fast 100 Säugetieren, über 600 Vogelarten, mehreren Affenarten, Elefanten, Büffeln, Flusspferden, Krokodilen, Löwen und vielen mehr. Unsere an den Ausläufern der Ruwenzoris gelegene wunderschöne Safari Lodge wird unsere Basis zum Entdecken des Nationalparks sein. 113 km / F, PM, A

Tag 7: Queen Elisabeth National Park – Bootsfahrt Kazinga Kanal
Mit der aufgehenden Sonne fahren wir heute erneut raus in die offene Savanne, um die Wildtiere bei ihren Morgenaktivitäten beobachten und fotografieren zu können. Hierzu fahren wir in das Jagdgebiet der Löwen - die offene Savanne, in der sich die ugandischen Grasantilopen bevorzugt aufhalten. Wir halten aber auch Ausschau nach anderen Antilopenarten, dem seltenen Riesenwaldschwein und vielleicht zeigt sich ja auch ein Leopard oder eine Hyäne. Wir nehmen uns viel Zeit und erkunden auch die weniger befahrenen Pirschpfade auf der Suche nach dem richtigen Fotomotiv. Am Nachmittag unternehmen wir eine Boots-Pirschfahrt auf dem Kazinga Kanal. Hierbei hoffen wir, möglichst viel Wildtier-Aktivitäten im und am Wasser aus nächster Nähe anzutreffen. Krokodile, Flusspferde, Büffel, Elefanten und Flamingos kreuzen mit Glück unseren Weg. 0 km / F, PM, A

Tag 8: Queen Elisabeth National Park – Auf der Suche nach den Baumlöwen

Wir verlassen den nördlichen Teil des Parks und eine ca. zweistündige Fahrt bringt uns dann in den Ishasha Sektor– berühmt für seine Baumlöwen, im Süden dieses Naturschutzgebietes. Nur an wenigen Orten Afrikas kann man das Schauspiel erleben, wenn die eleganten Löwen in der Mittagshitze die Bäume erklimmen, um sich von der Jagd auszuruhen. Mit unserem Geländefahrzeug durchstreifen wir diesen Naturraum, um dieses einmalige Wildtierschauspiel mit etwas Glück zu beobachten. Nach einem Picknick am Ishasha Fluss, bei grunzenden Flusspferden, werden wir vor allem die südlichen Feigenbäume nach Baumlöwen „absuchen“. Wir übernachten in einer toll, am Ntungwe Fluss gelegenen Lodge. 128 km / F, PM, A

Tag 9: Zum Bwindi National Park
Am heutigen Vormittag erfolgt eine erneute Pirschfahrt, um diesen Naturraum nach Wildtieren zu erkunden. Heute könnten wir auch zu den entlegenen und wenig besuchten „Edward Flats“ fahren. Aufgrund der schwierigen Pistenverhältnisse dort ist dies nur saisonal und mit guten Allradfahrzeugen möglich. Erst nach dem Picknick-Mittagessen werden wir den Queen Elisabeth National Park verlassen und fahren weiter zu den undurchdringlichen Bergregenwälder des Bwindi National Parks. Hier ist die Heimat von über der Hälfte der noch verbliebenen Berggorillas weltweit. Am Rande des Urwaldes werden wir in Chalets einer schönen Lodge für die nächsten zwei Nächte Quartier beziehen. Von Ihrer privaten Veranda aus haben Sie einen tollen Blick in den Bergregenwald, aus dem manchmal die Schreie der Schimpansen ertönen oder auch das eine oder andere Grunzen der Gorillas zu hören ist. 123 km / F, PM, A

Tag 10: Die Berggorillas im Bwindi National Park
Gorilla Tracking (optional, Gebühr nicht im Reisepreis enthalten): Nach einem kräftigen Frühstück laufen wir ein paar Meter zum nahe gelegenen Rangerposten und erhalten dort eine Einweisung über die Verhaltensregeln. Mit einheimischen Führern und Rangern geht es über Stock und Stein durch den schier undurchdringlichen Bergregenwald. Der Führer folgt den Anweisungen und Wegen der Fährtensucher, die schon mit dem Sonnenaufgang losgelaufen sind. Die Fährtensucher sind zuerst zu der Stelle gelaufen, an der sie die Gorillas am Vortag angetroffen haben und folgen nun deren Wanderwegen seit dem Vortag. Sobald sie die Gorillas erspähen, informieren sie unseren Führer und wir werden auf „Abkürzungen“ durch den Wald zum angegebenen Treffpunkt gehen und uns vorsichtig der Gorilla-Familie nähern, die sich um das Oberhaupt, den „Silberrücken“ schart. Dieser Moment, wenn es gelingt, die Gorillas aus nächster Nähe zu Gesicht zu bekommen, wird mit Sicherheit ein absolut unvergessliches Erlebnis und der Höhepunkt eines jeden Uganda Besuches sein. Wir müssen unseren Besuch bei der Gorilla-Familie auf exakt 1 Stunde beschränken, um die Störung ihres natürlichen Lebensrhythmus gering zu halten. F, PM, A

Tag 11: Eine Fahrt zum Lake Mburo National Park
Nach diesen Höhepunkten im Bwindi National Park verlassen wir den Park und kommen nach einer landschaftlich tollen Fahrt am Nachmittag in die hügelige Akazienlandschaft des Lake Mburo National Parks. Auf einer kurzen Pirschfahrt zu unserem Camp begegnen wir den ersten Zebras und Antilopen. Wir übernachten am Rande des Parks in einer schönen Lodge, auf einer Anhöhe gebaut mit weitem Blick über die hügelige Savanne. Hier wollen wir die Gelegenheit nutzen, um nachtaktive Tiere und Vögel aufzuspüren. Nach dem Abendessen fahren wir mit einem Ranger und Suchscheinwerfer in der Nacht durch den Nationalpark und hoffen auf ein paar seltene Sichtungen. Für zwei Nächte wird diese Lodge in der grandiosen Umgebung unser Zuhause sein. 271km / F, PM, A

Tag 12: Eine letzte grosse Safari im Lake Mburo National Park

Nach Tee und Kaffee auf Ihrer privaten Veranda durchstreifen wir den Nationalpark auf einer geführten Pirschwanderung, um eventuelle Morgenaktivitäten der Tiere hautnah mit zu erleben - mit einem erfahrenen Wildhüter unterwegs zu Wildtier-Fotomotiven „auf Augenhöhe“. Ihre nachmittägliche Pirschfahrt kombinieren wir mit einer Boots-Pirschfahrt auf dem Mburo See. Wir beobachten unter anderem Krokodile, Hippos und seltene Wasservögel. Bei einem gemütlichen Lagerfeuer lauschen wir den Stimmen der Nacht und lassen die erlebnisreichen Tage dieser einmaligen Reise zur “Perle Afrikas” ausklingen. F, PM, A

Tag 13: Entebbe und Heimreise
Wir verlassen den Nationalpark und nach einem Picknick/Fotostopp am Äquator erreichen wir Entebbe am Nachmittag. Hier sind Tageszimmer zum Duschen und Umziehen für uns organisiert und wir genießen zusammen ein gemütliches Abschiedsessen. Flugplanabhängig Transfer zum Flughafen, wo es dann heißt Abschied nehmen von Uganda. Es erfolgt der Abflug von Afrika. 228 km / F, PM, A

Tag 14: Rückkehr nach Hause
Ankunft zu Hause.

Preise und Termine

Reisetermine: 02.06. - 15.06.2018
Reisepreis:
EUR 4 185,00* pro Person im DZ, Einzelzimmerzuschlag EUR 410,00

* Das Angebot gilt für eine Gruppengröße von 6 Teilnehmern.
* Spätestens 28 Tage vor Reiseantritt wird das Erreichen der Mindestteilnehmerzahl bestätigt (siehe AGB).
* Vom Reisepreis ausgeschlossen sind allgemeine Erhöhungen der Beförderungskosten und Währungsschwankungen.
* Preise gelten unter Vorbehalt der Verfügbarkeit der ausgewählten Unterkünfte.
* Wir behalten uns kurzfristige Änderungen des Reiseprogramms vor. 

Gerne unterbreiten wir Ihnen ein zusätzliches Angebot für die benötigten, internationalen Flüge! Auch ein maßgeschneidertes Programm für eine private, eigene Gruppe mit Wunschtermin stellen wir Ihnen gerne zusammen – So individuell wie Sie!

Im Reisepreis enthalten:

  • Deutschsprachige Reiseleitung von / bis Entebbe Flughafen, Uganda
  • 12 Übernachtungen in ausgesuchten, schönen Unterkünften, größtenteils im Drei- bis Vier-Sternebereich
  • 1 Tageszimmer in Entebbe
  • Mahlzeiten wie ausgeschrieben exkl. Getränke (F = Frühstück, PM = Picknick-Mittagessen, A = Abendessen)
  • Ausflugs- und Rundreiseprogramm im Safari Landcruiser
  • Alle Eintritte, Aktivitäten und Parkgebühren wie genannt
  • Gepäcktransport
  • Reisesicherungsschein

Vom Reisepreis ausgeschlossen:

  • Internationale Flüge nach und von Entebbe, Uganda
  • optionale Aktivitäten und Zusatzleistungen (Genehmigung für Gorilla Trecking USD 600 pro Person in 2017, für 2018 auf Anfrage)
  • E-Visakosten (z. Z. USD 50 pro Person für Einmaleinreise)
  • Reiseversicherungen                                                                                                                                 
  • Getränke, Trinkgelder, persönliche Ausgaben
  • Hinweis: Gelbfieber-Impfung erforderlich

geplante Unterkünfte*:
The Boma Hotel, Entebbe
Amuka Safari Lodge, Ziwa Rhino Sanctuary
Murchison River Lodge, Murchison Wasserfälle
Kibale Forest Camp, Kibale National Park
Marafiki Safari Lodge, Queen Elizabeth National Park
Ishasha Jungle Lodge, Queen Elizabeth National Park
Engagi Lodge, Bwindi National Park