Motorrad Abenteuer Tour

Pause am Strand
Pause am Strand
Kap der Guten Hoffnung
Kap der Guten Hoffnung
Swartberg Pass
Swartberg Pass
Garten Route
Garten Route

Suchen Sie das wahre Motorrad-Abenteuer in Südafrika? Treffen Sie lieber einheimische Menschen auf Augenhöhe, lieben die Natur und Tiere abseits des Massentourismus? Da haben wir genau das richtige für Sie! Wir organisieren Ihnen Motorräder der besten Kategorie, Übernachtungen in ausgesuchten und komfortablen Gästehäusern, organisieren Ihnen ein persönlich zusammengestelltes Routenprogramm mit sämtlichen Wegbeschreibungen, Tipps und nützlichen Informationen, ein vorprogrammiertes GPS, optionalen Zusatzangeboten und Restaurantempfehlungen sowie eine 24-Stunden-Notfallnummer für alle technischen und sonstigen Fragen – bequemer geht es nicht.

Reisehöhepunkte

  • Zwölf dramatische Bergpässe
  • Die Sterne der Großen Karoo
  • Die unendliche Weite der Halbwüste
  • Safari Fahrten
  • Die unvergessliche Garten Route
  • Von den portugiesischen Seefahrern zu den Federbaronen
  • Französische Hugenotten und der berühmte Kap Wein
  • Das Kap der Guten Hoffnung und der Tafelberg
  • Die “Mutterstadt” Kapstadt “
  • ...und vieles mehr!

Reisepreis: ab EUR 3 150,00* pro Person im DZ

Reisebeschreibung

Tag 1: Flug nach Südafrika
Ihre Tour startet heute mit dem Langstreckenflug nach Kapstadt, Südafrika.

Tag 2: Willkommen in Südafrika
Ankunft am Flughafen Kapstadt, wo Sie von Ihrem Reiseleiter begrüßt werden. Anschließend fahren wir zu dem traumhaft schönen Gästehaus in Kapstadt, wo Sie für diese Nacht unterkommen. Zur Einstimmung genießen wir am Abend einen Sundowner auf dem Signal Hill. Am Abend genießen wir unser „Willkommen zur Erlebnis Südafrika"–Abendessen.
A

Tag 3: Vom Kap der Guten Hoffnung zu den Brillenpinguinen
Am heutigen Morgen brechen wir nach dem Frühstück auf zu dem Motorrad Depot, um unsere bestellten Motorräder abzuholen. Nach dem Einstellen und Beladen geht es los auf Ihren heutigen Ausflug zum weltberühmten Kap der Guten Hoffnung. Sie erkunden die gesamte Kap-Halbinsel mit all ihren faszinierenden Highlights. Eine Fahrt über den wahrscheinlich spektakulärsten Bergpass des Westkaps, den Chapman’s Peak Drive (eventuell gesperrt), bringt Sie durch das ländliche Küstendorf Noordhoek zum südwestlichsten Punkt Afrikas, dem Kap der Guten Hoffnung und dem Cape Point. Entlang der False Bay geht es am frühen Nachmittag zum alten südafrikanischen Marinestützpunkt Simonʼs Town, wo Sie eine große, am Strand von Boulders residierende Kolonie afrikanischer Brillenpinguine besuchen. Kurz vor Kapstadt können Sie dann den atemberaubenden Botanischen Garten Kirstenbosch besichtigen, der auf über 500 Hektar einen Einblick in den Reichtum der hiesigen Vegetation gibt und Teil des Weltkulturerbes ist.
116 km / F, A

Tag 4: Das ganze Universum in der Großen Karoo
Am frühen Morgen brechen Sie auf und fahren in nordöstlicher Richtung in die Karoo-Halbwüste. Karoo ist ein altes Wort der Buschleute für »Großes Durstland«. Es geht über spektakuläre Bergpässe, bevor Sie die Großen 5 auf einer Pirschfahrt in einem privaten Wildreservat sehen. Danach fahren Sie weiter nach Sutherland, die »Sternbeobachtungshauptstadt« Südafrikas. Ein Hobbyastronom gewährt Ihnen am Nachthimmel spannende Einblicke in die unglaubliche Welt des Universums und lässt Sie durch sein Teleskop schauen!
326 km / F, M, A

Tag 5: Großartige Bergpässe der Karoo
Am Vormittag Besuch von SALT (Southern African Large Telescope), dem größten optischen Teleskop auf der südlichen Halbkugel. Hier wird Ihnen auf einer faszinierenden Führung die Erforschung des Sternensystems auf dieser Seite der Welt näher gebracht. Eine Fahrt über die karootypischen Schotterpisten, vorbei an völlig von der Zeit vergessenen Orten, bringt Ihnen das friedliche Leben in der Halbwüste näher. Eine atemberaubende Vielfalt von Sukkulenten, Büschen, Sträuchern und anderen Pflanzenarten (an die 9.000 bis jetzt gezählte) und eine Reihe noch wild lebender Antilopenarten sind Ihre ständigen Wegbegleiter. Insgesamt überqueren Sie heute 4 fantastische Bergpässe, den Komsberg Pass, den Rooinek Pass, den beeindruckenden 17 Kilometer langen Seweweekspoort Pass, der die sehenswerten Swartberge überfährt, und letztlich der Huisrivier Pass. Der letzte Pass befindet sich bereits auf der berühmten Route 62, der durch die Kleine Karoo bis in die “Straußenhauptstadt Südafrikas” führt, nach Oudtshoorn. Hier, am Fuße der majestätischen Swartberge, werden Sie für die nächsten zwei Nächte auf einer wunderschönen Farm unterkommen.
306 km / F, A

Tag 6: Die Federbarone und der fantastische Swartberg Pass
In dem Ort der ehemaligen Federbarone besuchen Sie eine der typischen lokalen Straußenfarmen, wo Ihnen die Geschichte und das Leben der für diese Region wirtschaftlich sehr wichtigen Tiere näher gebracht werden. Danach besichtigen Sie eines der sieben Wunder Südafrikas, die weltberühmten Cango-Höhlen, auf einer 45-minütigen geführten Tour, wobei Sie faszinierende bis zu drei Millionen Jahre alte Stalaktiten und Stalagmiten entdecken. Nach dem Mittagessen geht es mit den Motorrädern auf einen spektakulären Trip über den imposanten Swartberg Pass. Der Pass, ein UNESCO Weltkulturerbe, schneidet durch faszinierende geologische Formationen der Swartberge, ist ungeteert und kann an der einen oder anderen Stelle auch anspruchsvoll sein. Jedoch wird man belohnt von den unglaublich schönen Ausblicken in die Kleine Karoo im Süden und die Große Karoo im Norden. Am späten Nachmittag treffen Sie wieder ein auf der Gästefarm am Fuße der Swartberge zu einem traditionellen südafrikanischen braai (barbeque).
162 km / F, A

Tag 7: Die Lagunenstadt Knysna und die berühmte Garten Route
Am heutigen Tag gibt es einen kompletten “Tapetenwechsel”, denn es geht von dem Inlandplateau der Karoo über den sehenswerten Montagu Pass hinunter zum Indischen Ozean. An der Küste entlang und durch schöne kleine Ortschaften wie Sedgefield und Wilderness kommen Sie am Nachmittag in die berühmte Lagunen-Stadt Knysna, wo Sie ein zentral gelegenes, schönes Gästehaus für die nächsten zwei Nächte aufnimmt. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung und somit ist Zeit, die Seele baumeln zu lassen bei einen gemütlichen Geschäftebummel in der Innenstadt Knysnas. Optional bieten wir auch eine romantische Bootstour auf der Knysna Lagune an. Auf dieser 1½-stündigen Tour können Sie im langsamen Tempo dem Sonnenuntergang entgegen fahren, ein Teller der berühmten Knysna-Austern und ein Glas Sekt sind inklusive! Rechtzeitig zum gemeinsamen Abendessen an der Knysna Waterfront sind Sie wieder sicher am Hafen angelegt.
235 km / F, A

Tag 8: Von portugiesischen Seefahrern und der »Bahia Famosa«
Auf Ihrem heutigen Tagesausflug, Richtung Osten entlang der traumhaften Garden Route und zur Küstenstadt Plettenberg Bay, besuchen Sie den Robberg Marine and Nature Reserve. Eine etwa vierstündige, sehr lohnende Wanderung führt Sie um die spektakuläre Halbinsel, entlang hoher Kliffs vor einem weiten Horizont und inmitten einer Vielfalt einheimischer Fynbos-Vegetation. Der Blick über die Bucht, den die portugiesischen Seefahrer als »Bahia Famosa« bezeichneten, ist unvergesslich. Zu beobachten gibt es außerdem Robben und Delphine in schier endloser Zahl und in der Saison möglicherweise sogar Wale! Für den Nachmittag in Knysna bieten wir eine Reihe optionaler Ausflüge an, die zusätzlich über uns gebucht werden können.
84 km / F, A

Tag 9: Auf Safari in einem privaten Wildschutzgebiet
Am heutigen Morgen fahren Sie in westlicher Richtung zur schön gelegenen Küstenstadt Mossel Bay, wo Sie ein gemütliches Gästehaus, in der Nähe des warmen Indischen Ozeans, aufnimmt. Eine Safari Fahrt erwartet Sie heute in einem nahe gelegenen privaten Naturschutzgebiet. In offenen Geländefahrzeugen geht es zwischen den Outeniqua Bergen durch das etwa 3.000 Hektar große Gebiet und mit etwas Glück bekommen Sie Nashörner, Elefanten, Bergzebras, Büffel und eine Reihe hier wild lebender Antilopen zu sehen. Insgesamt 26 verschiedene Tierarten und über 200 Vogelarten gibt es in diesem malariafreien Gebiet zu beobachten.
113 km / F, A

Tag 10: Am Strand
Am heutigen Tag kann man entspannen und den Indischen Ozean genießen; bei Strandspaziergängen oder beim Schwimmen. Auch kann das hochinteressante Bartholomew Diaz Museum hier besucht werden um mehr über die Geschichte der Portugiesischen Seefahrer zu erfahren. Spannend ist hier ein Replika des originalen Schiffes, auf dem Diaz hier in Mossel Bay im Jahre 1488 angekommen ist. Auch eine Ausfahrt in die Outeniqua Berge, weitere spannende Bergpässe und natürlich der wunderschöne Küstenstreifen sind stets einen Besuch wert.
0 km / F, A

Tag 11: Traumhafte Bergpässe und die berühmte Route 62
Am heutigen Morgen verlassen Sie Mossel Bay und fahren in Richtung Osten entlang der N2. Nach ein paar Kilometern biegen Sie ab in nördlicher Richtung und verlassen den Indischen Ozean. Sie überqueren den sehenswerten Garcia's Pass. Dieser Pass gehört zu den weniger bekannten im Westkap und ist ein wunderbares Beispiel für die Baukunst vergangener Zeiten. Der von ehemaligen Kriegsgefangenen, unter der Leitung des berühmten Passbauers Thomas Bains, erbaute Pass, wurde vor nicht allzu langer Zeit etwas verbreitert und ist heute gut zu befahren. Durch den Grootvadersbosch und dem Garcias Naturreservat führt der ungefähr 80 Kilometer lange Pass und besticht durch wunderschöne Aussichten auf Täler und Berge, die man meist für sich alleine hat. Am Ende kreuz sich der Pass mit der berühmten Route 62, die Sie in das kleine Künstlerstädtchen Barrydale führt. Nach einer Mittagspause in dem sehenswerten Örtchen fahren Sie durch Teile der Kleinen Karoo und über den kurvigen 14 Kilometer langen, 1873 gebauten Tradouws Pass mit seinen unendlich vielen hier wachsenden Protea Pflanzen. Am Ende erreichen Sie heute Nachmittag Südafrikas dritt-älteste Stadt, Swellendam. Hier sind Sie heute Nacht zu Gast in einem sehr schönen Gästehaus.
282 km / F, A

Tag 12: Durch Weinanbaugebiete nach Montague
Am heutigen Tage fahren Sie vorbei an mächtigen Bergwelten auf der einen und dem immer fließenden Breede Fluss auf der anderen Seite. Vorbei an unzähligen, farbenfrohen Früchte- und Weinfarmen kommen wir in dem kleinen Örtchen Bonnievale an. Umgeben von den Langebergen und den Riviersonderend Bergen liegt dieses Örtchen in einem der schönsten Tälern im Westkap. Nach einer Pause hier und nach einer weiteren Fahrt über den wunderschönen Kogmanskloof Pass kommen Sie in der Kleinstadt Montagu an, wo Sie für heute Nacht unterkommen. Ein kurzer Rundgang zu Fuß zeigt Ihnen die interessante Architektur der historischen, unter Denkmalschutz stehenden Gebäude des schönen Ortes. Am Nachmittag können Sie eine der 45 verschieden Weinfarmen besuchen oder auch eine der vielen verschiedenen Wanderungen unternehmen, die der Ort hier zu bieten hat. Die heilenden heißen Quellen von Montague sind berühmt seit über 150 Jahren und auch einen Besuch wert. Am Abend erwartet Sie ein schmackhaftes Abendessen in einem guten Restaurant.
76 km / F , A

Tag 13: Das Kap Weinanbaugebiet
Nach dem Frühstück brechen Sie auf in südwestlicher Richtung, vorbei an weiteren wunderschönen Weinfarmen und einem spektakulärem Bergpass, dem Franschhoek Pass. 1825 gebaut verbindet der Franschhoek Pass die zwei Dörfer Villiersdorp und Franschhoek und verläuft durch ein atemberaubendes Naturschutzgebiet. Die Aussichten auf die Bergwelt, die steilen Klippen und grünen Täler sind unvergesslich. Der Blick auf Franschhoek von der Passhöhe ist phänomenal. In Franschhoek, der berühmten, von Französischen Hugenotten gegründeten Gourmet Hauptstadt des Westkaps, werden Sie Zeit haben für einen Spaziergang durch die schöne und künstlerisch angehauchte Dorfmitte und einem ausgiebigen köstlichen Mittagessen in einem der Restaurants oder Cafés. Wenige Kilometer weiter werden Sie am Nachmittag die Stadt Paarl erreichen, wo wir kurz außerhalb auf einer Weinfarm am Fuße des Paarl Rock übernachten werden.
174 km / F, A

Tag 14: Über Stellenbosch zurück zur “Mutterstadt“
Am Morgen unternehmen Sie eine kurze Tour in die berühmte Universitätsstadt Stellenbosch, wo Sie auf einem Rundgang das Dorfmuseum besuchen können. Auch laden die vielen kleinen interessanten Geschäfte und Boutiquen zu einem kurzen Bummel in der von Eichen umsäumten Stadt ein. Der Kreis schließt sich dann am frühen Nachmittag, wenn Sie wieder zum Ausgangspunkt dieser Reise, nach Kapstadt, zurückkehren. Nachdem Sie die Motorräder wieder im Depot abgegeben haben, bringt Sie ein Transfer zurück zu unserem Gästehaus in der Stadt. Wer mag, kann diesen Tag mit einem kurzen, jedoch absolut spektakulärem, Rundflug über Kapstadt in einem Helikopter beenden (extrem wetterabhängig und nicht im Preis mit inbegriffen, buchbar über African Kombi Tours).
86 km / F, A

Tag 15: Abschied nehmen auf dem Tafelberg
Ein weiteres unvergessliches Highlight wartet heute auf Sie, eine optionale Fahrt mit der Seilbahn auf den legendären Tafelberg. Auf dem 1.080 m hohe Plateau des Wahrzeichens Kapstadts entdecken wir den Fynbos mit seinen Protea und Erika-Arten. Die Biosphäre gehört zu den artenreichsten der Welt. Nach den endlosen atemberaubenden Ausblicken auf Kapstadt und den Atlantischen Ozean, teilweise bis zu 130 km weit, geht es mit der Seilbahn wieder herunter (extrem wetterabhängig, Seilbahn nicht im Preis mit inbegriffen, vor Ort bezahlbar). Der Rest des Tages steht zur Entspannung in einer der wohl schönsten Städte der Welt zur Verfügung. Hier empfiehl sich ein Bummel durch die berühmte Waterfront oder ein Besuch eines bunten afrikanischen Flohmarktes zur Ersteigerung von letzten Souvenirs. Bei einem köstlichen Abschiedsdinner können Sie dieses wirklich einmalige Motorrad Abenteuer durch Südafrika nochmal Revue passieren lassen.
0 km / F, A

Tag 16: Transfer zum Cape Town International Airport
Heute fahren Sie in einem von uns organisierten Transfer zum Cape Town International Airport, wo es dann heißt, von Südafrika Abschied zu nehmen. Oder es besteht natürlich die Möglichkeit, den Aufenthalt in Kapstadt individuell zu verlängern. Wir geben gern Tipps und helfen bei Buchungen von zusätzlichen Übernachtungen, Mietwagen, Ausflügen usw.
32 km / F

Tag 17: Rückkehr nach Deutschland
Ankunft in Deutschland mit anschließenden Verbindungen zum Heimatort.

Preise und Termine

Reisepreis: ab EUR 3 150,00* pro Person, Einzelzimmerzuschlag auf Anfrage
Reisetermin:
auf Anfrage

* Bei einer Gruppengröße von mindestens 4 Teilnehmern.
* Preise sind gültig bis zum 31.10.2016.
* Spätestens 28 Tage vor Reiseantritt wird das Erreichen der Mindestteilnehmerzahl bestätigt (siehe AGB).
* Vom Reisepreis ausgeschlossen sind allgemeine Erhöhungen der Beförderungskosten und Währungsschwankungen.
* Wir behalten uns Änderungen des Reiseprogramms vor.

 

Im Reisepreis enthalten:

  • Miete BMW 700GS Motorrad für Reisetag 3 bis 14 (größeres Motorrad auf Anfrage)
  • Vollkasko Versicherung, Selbstbeteiligung von ZAR 12.500,00 im Schadensfall, inklusive aller gefahrener Kilometer und Steuern. 
  • Persönlicher Transfer von lokalem deutschsprechenden Reiseleiter an Tag 2 und zum Motorrad Depot an Tag 3 
  • 14 Übernachtungen in ausgesuchten Unterkünften, Gästehäusern und Lodgen im Drei- bis Vier- Sternebereich
  • Halbpension an allen Tagen exklusive Getränken, Mittagessen an Tag 4 (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)
  • Umfangreiches Reisehandbuch mit allen Wegbeschreibungen, detailliertem Kartenmaterial, nützlichen Informationen, Kilometerangaben und Tipps. 
  • 24 Stunden erreichbare Notfallnummer für technische Assistenz und Hilfestellungen
  • Transfer von und zum Flughafen Cape Town International

Im Reisepreis nicht enthalten:

  • Langstreckenflüge nach und von Südafrika
  • Zusatzleistungen
  • Bearbeitungsgebühr bei Unfällen oder Verkehrsvergehen aller Art
  • Kaution für gemietetes Motorrad, zahlbar per Kreditkarte bei Abholung an Tag 3.
  • Benzin und Mautgebühren
  • Eintritte in National Parks, Museen etc 
  • Trinkgelder, Getränke, zusätzliche Mahlzeiten und persönliche Ausgaben 
  • GPS Mietgebühr (ZAR 35/Tag, Kaution/Selbstbeteiligung ZAR 4.000,00)
  • Motorrad-Gepäcktaschen Mietgebühr (ZAR 35/Tag, Kaution/Selbstbeteiligung ZAR 4.000,00)
  • Reiseversicherungen